Luv & Lee,die Kieler Woche und das Kieler-Woche Wetter 2o14

 

Kieler Woche 2014 Auftritt auf der Max Bühne
Kieler Woche 2014 Auftritt auf der Max Bühne

Der erste Auftritt von Luv & Lee ist am 26.06. im Reventlow-Zelt. Wie kommt (Shanty-)man da am besten hin? Das Auto bleibt bei der Parkplatzsituation lieber stehen! Bleiben Fahrrad oder Bus. Das Wetter ist am Nachmittag unbeständig. Die sichere Variante ist also der Bus, denn wer will schon mit nassen Füßen auf der Bühne stehen? Es erweist sich als die richtige Entscheidung: Zur „Tatzeit“ regnet es im Strömen. Im Zelt ist es trocken, auf der Bühne eng! Sieben Musiker und ca. 20 Sänger/innen bringen den Hamburger Veermaster, die Gorch Fock, das Banana Boat und weitere 18 Shantys zum Besten. Das Publikum ist natürlich auch vor dem Regen geflohen und füllt gedrängt das Zelt. Von der Stimmung mitgerissen wird gegeistert applaudiert und unbeeindruckt vom engen Zeitplan eine Zugabe gefordert.
Zufrieden und trocken genießen an diesem Abend alle das siegreiche Fußballspiel Deutschland/USA.
Am Samstag, 28.06., soll um 17 Uhr in Holtenau unter freiem Himmel gesungen werden. Morgens lockt das Wetter noch zur Windjammerparade. Das Ereignis ist wie immer eindrucksvoll und so manche maritime Melodie rundet das Feeling ab. Dann bezieht sich der Himmel. In das frohe Treiben mischt sich Donnergrollen und um 13 Uhr brechen unter Blitz und Donner gewaltige Regengüsse, teilweise mit Hagel, in die Windjammerparade und die Zuschauermenge am Ufer. Schade!
Die Parade wird vorzeitig abgebrochen und der Auftritt von Luv & Lee? Als es um 15 Uhr immer noch gießt, wird ein Rundruf gestartet: Das heutige Singen von Luv & Lee fällt aus! Wie gut, dass der morgige Auftritt wieder im Zelt stattfindet.
Am Sonntag, 29.06., um 15.30 Uhr Treffen an der MAX-Bühne. Ein regen- und windfreier Vormittag hat sich bis in den Nachmittag gehalten. Alles sieht gut aus, das Akkordeon-Orchester verlässt die Bühne, die Shantys bauen auf . . . und am Himmel braut sich was zusammen! Dann bricht es auch schon los! Vor der Bühne harren nur ein paar unerschütterliche Fans unter Regenschirmen aus. Zehn Minuten später ist es wieder trocken und sonnig, die Zuschauer strömen herbei und schunkeln nicht nur bei „Der Kieler Wind“ begeistert mit. Diesmal sind alle Rufe nach einer Zugabe umsonst, der Zeitplan hat sich schon verschoben und die „No Limits“ wollen auf die Bühne. Aber auf ihre Kosten sind die Zuhörer trotzdem gekommen. Und wem es nicht reichte? Der hat eine, zwei oder gleich alle vier CD`s von Luv & Lee bei Ulrike an der Boutique erworben und ist zufrieden von dannen gezogen.

zurück